Skip to main content

Schutz des Serverraums durch Einsatz von IT-Monitoring Systemen von Didactum

Die IT-Monitoring-Systeme des Herstellers Didactum werden weltweit für die Überwachung von IT-Infrastrukturen eingesetzt.  Dies nicht ohne Grund: plötzlich auftretende Probleme im Serverraum oder Rechenzentrum können Geschäftsprozesse gefährden. 

In Zeiten des steigenden Wettbewerbdrucks sollte der Betriebssicherheit von Serverraum und Rechenzentrum (RZ) äußerste Priorität eingeräumt werden.

Physikalische Echtzeit Überwachung von Serverraum und RZ

In Serverraum- und Rechenzentrumsinfrastrukturen herrschen unterschiedliche physikalische Bedingungen, die es kontinuierlich zu überwachen gilt. Auf die Klimatisierung im Serverraum / RZ sollte ein besonderes Augenmerk gelegt werden. Schon kurzzeitige Probleme mit der Kühlung können massive Probleme verursachen. Und dies nicht nur im Hochsommer!

Daher sollte die Temperatur und Feuchte im Serverraum / Rechenzentrum permanent gemessen und überwacht werden. Neben der Montage geeigneter Temperatursensoren in den Kalt- und Warmgängen, sollte auch die Innentemperatur der Schalt-, Netzwerk- und Serverschränke protokolliert werden. Dies ermöglicht eine frühzeitige Indikation von Hitzenestern (sog. Hotspots).

Sehr empfehlenswert ist die Montage von geeigneten Airflow- und Drucksensoren. Dies ermöglicht die Messung und Überwachung der Luftzirkulation. Die Installation wetterfester Outdoor Temperaturfühler bietet eine zusätzliche Kontrolle der im Serverraum oder Rechenzentrum installierten Klimatechnik.

Weitere Risikopotentiale in der IT-Infrastruktur

Auch Wasserleckage, Brand und Ausfall der Stromversorgung müssen im Rahmen der kontinuierlichen Überwachung von Serverraum- und Rechenzentrumsumgebungen unbedingt Berücksichtigung finden. Eine defekte Kondensatpumpe oder ein berstender Kondensatbehälter des Klimageräts kann Wasser freisetzen und für einen elektrischen Kurzschluss im Serverraum/RZ ursächlich sein. Daher stellt die Installation geeigneter Wassersensoren und Leckagebändern an neuralgischen Punkten eine äußerst sinnvolle Investition in die IT-Sicherheit dar. Einer Bildung von Pfützen im Doppelboden kann so zuverlässig entgegnet werden.  Wasserführende Leitungen wie Heizungs-und Wasserrohre, Kühlschläuche, Kondensatschläuche pp., sollten ebenfalls mit Leckagebändern ausgestattet werden.

Vielfach bleibt das Risiko von austretender Batteriesäure der USV-Anlage völlig unberücksichtigt.

Rauchmelder im Schalt- und Serverschrank

Die Existenz von Rauch- und Brandmeldern sollte Grundvoraussetzung für die Businesskontinuität der IT-Infrastruktur sein. Im Rahmen der Brandfrühsterkennung im Serverraum und Rechenzentrum sollten geeignete Rauchmelder auch in den EDV-,  Netzwerk-, Server- und Schaltschränken montiert werden.

Ein Schmor- oder Kabelbrand wird so dem zentralen Monitoring bereits in der Entstehungsphase gemeldet. Durch automatische Stromabschaltung der an der Rack PDU angeschlossenen Server und durch Auslösung des Löschsystems , kann einem Brand im Serverraum / RZ frühzeitig entgegnet werden.

Weiter lesen

Didactum Monitoring

Didactum Monitoring Alarmserver.
Überwachen Sie Ihre IT-Systeme!

Alle Didactum Alarmserver

Didactum Überwachung

Didactum Sensoren im Überblick.
Überwachung von Umweltfaktoren!

Alle Analogen Didactum Sensoren

Didactum Ausbau

Didactum Erweiterungen im Überblick.
Monitoring und Sicherheit!

Didactum Erweiterungsmöglichkeiten


Einblick in einen Doppelboden eines Rechenzentrums. Wasserpfützen bleiben hier oftmals unbemerkt. Daher sollte hier das Wasser-Leckageband von Didactum installiert werden.

Temperaturüberwachung mit E-Mail- und SMS- Alarmfunktion

Jedes Didactum Temperatur Überwachungssystem bietet Benachrichtigungs- und Alarmarten wie E-Mail und SMS (via optionalen GSM Modem). 

Didactum Sensor Temperatur:

  • Bei kritischer Temperatur kann ein individueller Text und auch der aktuelle Temperaturwert per E-Mail oder SMS an verschiedene Empfänger verschickt werden. Der Temperaturalarm aus Produktion, Lager oder Serverraum kann via Sirene ausgegeben werden. So kann das Personal Vor-Ort auf kritische Umgebungseinflüsse noch schneller reagieren.
  • Die Modelle der Didactum Monitoring Systeme 500 und 500-DC besitzen integrierte Relais und können z.B. bei unerwarteten Temperaturanstieg zusätzliche Lüfter oder Ventilatoren schalten. Die gewünschten Aktionen werden ganz einfach im Web Frontend hinterlegt. In der Syslog des Überwachungssystems werden alle kritischen Ereignisse und Aktionen festgehalten und können auf Wunsch auch in der Zentrale ausgewertet werden.
  • Sehen Sie hier den Didactum Sensor Temperatur. Dieser Sensor wurde speziell für die präzise Temperaturüberwachung entwickelt und wird ganz einfach per RJ11 Kabel an das Didactum Monitoring System angeschlossen und automatisch im Web Frontend angezeigt. Im Rahmen der Temperaturüberwachung können Sie den angeschlossenen Sensor per Netzwerk oder Internet abfragen.